Bildungspolitik

Bildungsstrategie 2016


Die Interessengemeinschaft der Rudolf Steiner Schulen des Kantons Bern (IGRSS) ist im Januar 2015 von der kantonalen Erziehungsdirektion eingeladen worden, wie andere Organisationen, Parteien und Gemeinden zum Entwurf für eine neue  Bildungsstrategie 2016 Stellung zu nehmen. Die IGRSS hat diese Gelegenheit genutzt, um die durch die bisherigen Bildungsstrategien ermöglichte positive Entwicklung zu danken, namentlich für die Gewährung von Kantonsbeiträgen an die Steinerschulen seit 2009. Angesichts der im Volksschulbereich durchgeführten Sparmassnahmen hat die IGRSS es als nicht opportun betrachtet, um eine Erhöhung der Kantonsbeiträge zu bitten. Sie hat aber darauf hingewiesen, dass der aktuelle Beitrag von jährlich 2000 Franken pro Schülerin bzw. Schüler während der obligatorischen Schulzeit weiterhin unter der gesetzlich möglichen Beitragshöhe von 20 Prozent der Kosten liegt.

In ihrer Eingabe unterstützt die IGRSS die zentralen Stossrichtungen der Bildungsstrategie 2016, insbesondere die Pflege eines pädagogischen Dialogs zur Schul- und Unterrichtsentwicklung vor Ort und die Sicherung stabiler Rahmenbedingungen. Dazu wurde eine längerfristige oder gar unbefristete Zusicherung der Kantonsbeiträge angeregt, die bisher nur jeweils für vier Jahre garantiert sind. Unterstützt und beim Wort genommen wird in der IGRSS-Stellungnahme auch die Zielsetzung des Strategieentwurfs, allen Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen "die bestmögliche Bildung zu gewährleisten“.

Dazu sollte für Schülerinnen und Schüler mit besonderen Bedürfnissen der individuell nötige Förderunterricht mittels Speziallektionen und Therapien vom Kanton mitfinanziert werden – und zwar unabhängig davon, ob die Betroffenen die öffentliche Volksschule oder eine private Schule besuchen. Die IGRSS hat deshalb die Erziehungsdirektion gebeten, dieses alte Anliegen erneut zu prüfen und im Rahmen des laufenden Projekts Strategie Sonderschulung eine Lösung anzustreben.

Weitere Bemerkungen und Anliegen sind in der nachstehend zum Herunterladen aufgeschalteten IGRSS-Stellungnahme zu finden:

 IGRSS-Stellungnahme zur Bildungsstrategie 2016 im Wortlaut



Revision Volksschulgesetz 2012 (REVOS 2012)

Das Volksschulgesetz des Kantons Bern ist 2012 revidiert worden, ohne dass ein wichtiges Anliegen der Steinerschulen (und anderer privater Schulen) aufgenommen worden ist.

Im Vernehmlassungsverfahren für diese Teilrevision des Volksschulgesetzes (REVOS 2012) hatte die Interessengemeinschaft der Steinerschulen Ende Januar 2011 eine ausführliche Stellungnahme eingereicht und darin besonders auf zusätzlichen Handlungsbedarf hingewiesen: bei den Speziallektionen für Kinder mit besonderen Bedürfnissen.

Die Stellungnahme mit zwei Anhängen zur Problematik der Speziallektionen für Kinder, die private Schulen besuchen, und zur rechtlichen Situation in diesem Bereich kann hier heruntergeladen werden:

 Stellungnahme im Wortlaut (PDF, 256 KB)

 Anhang zur Stellungnahme: Problematik der Speziallektionen (PDF, 96 KB)

 Anhang zur Stellungnahme: Rechtliche Situation betr. Speziallektionen (PDF, 377 KB)

Der Inhalt der Gesetzesrevision im Überblick:

- Einführung des zweijährigen Kindergartens als Teil der obligatorischen Schulzeit (mit Verlegung des Stichtags für den Eintritt und Möglichkeit für Eltern, einen späteren Kindergarten-Eintritt oder einen reduzierten Besuch im 1. Kindergartenjahr vorzusehen)

- Möglichkeit zur freiwilligen Einführung der Basisstufe durch Gemeinden (im Rahmen der verfügbaren, vom Regierungsrat kontingentierten finanziellen Mittel)

- Mitfinanzierung der Schulsozialarbeit durch den Kanton

- Verpflichtung der Gemeinden, den Schulleitungen Schulsekretariate zur Verfügung zu stellen

- Verpflichtung der Eltern, ihre Kinder ausgeruht und ernährt in die Schule zu schicken

Weitere Informationen: Vernehmlassungsunterlagen

Wer die Anliegen der Steinerschulen in Zukunft auf politischer Ebene unterstützen kann, nehme bitte Kontakt auf mit der Arbeitsgruppe Bildungspolitik  : vorzugsweise via E-Mail an:  info(ad)steinerschulen-regionbern.ch 


Mit der vorletzten Revision des Volksschulgesetzes erreicht:

Kantonsbeiträge für Steinerschulen

Die Interessengemeinschaft der Rudolf Steiner Schulen IGRSS des Kantons Bern setzt sich seit Jahren dafür ein, dass die Steinerschulen staatliche Unterstützung erhalten. Sie hat dazu im Januar 2007 bei Erziehungsdirektor Bernhard Pulver vorgesprochen.

 Steinerschulen bei Erziehungsdirektor Pulver Delegationsbericht Januar 2007 (PDF, 13 KB)

Im Juni 2007 hat die IGRSS an der Vernehmlassung zur Revision des bernischen Volksschulgesetzes teilgenommen. In ihrer ausführlichen Stellungnahme hat sie den Vorschlag des Regierungsrates unterstützt, im Volksschulgesetz klare Regeln für Kantonsbeiträge an private Schulen zu formulieren und so diese Schulen künftig rechtlich gleich zu behandeln.

 Medienmitteilung Stellungnahme IGRSS Juni 2007 (PDF, 55 KB)

Der Grosse Rats des Kantons Bern hat im November 2007 und Januar 2008 der Revision des Volksschulgesetzes zugestimmt. Das Kantonsparlament hat damit rechtlich die Möglichkeit geschaffen, Kantonsbeiträge an private Schulen auszurichten.

 Grundsatzentscheid für Kantonsbeiträge an Steinerschulen (PDF, 18 KB)

Der Regierungsrat des Kantons Bern hat im Juni 2009 solche Kantonsbeiträge an verschiedene private Schulen bewilligt, unter anderem an die Steinerschulen in Bern, Biel, Ittigen, Langnau, Langenthal und Steffisburg.

 Medienmitteilung Berner Regierungsrat 25.6.2009 (PDF, 341 KB)


Die Schulen

Obligatorische Schulzeit

(mit Kindergarten-Angeboten):

Rudolf Steiner Schule RSS Bern Ittigen Langnau
 – Schule in Bern
 – Schule in Ittigen
 – Schule in Langnau

RSS Berner Oberland(Steffisburg)

RSS Biel

RSS Oberaargau (Langenthal)

RSS Solothurn

Selbständige Kindergärten:

Rudolf Steiner Kindergarten (Burgdorf)

Waldkindergarten Tatatuck (Ringgenberg)

- - -

Angebote ab 10. Schuljahr:

Integrative Mittelschule IMS (Ittigen)

Integrative Mittelschule IMS (Solothurn)

Erweiterte Oberstufe / IB (Langenthal)

- - -
Für besondere Bedürfnisse:

Mehrstufenklassen an der Steinerschule in Ittigen, ehemals: Rudolf Steiner Kleinklassenschule (Bern)
- - -

Schulunabhängige Vorschulangebote:

Kontaktadressen für weitere Vorschulangebote u.a. in Bern, Biel, Ins, Ittigen, Wichtrach, Herzogenbuchsee, Interlaken, Langnau, Langenthal, Ringgenberg, Steffisburg